Anwendungsbeispiele


Laserbeschriftung

Die Laserbeschriftung ist mit unseren Kolltronic ®
Lasersystemen auf allen Metallen und Kunststoffen (Faserlaser), sowie organischen Materialien (CO2-Laser), die sich lasern lassen, möglich.

Dabei wird die obere Deckschicht des Materials abgetragen und eine Vertiefung, die Gravur, entsteht.

Diese Gravur ist wisch- und wasserfest.

Materialabtrag/ Farbabtrag

Auf lackierten oder beschichteten Materialien lässt sich durch gezielten Farb- oder Materialabtrag eine Laserbeschriftung erzielen, bei der die Farbe des darunterliegenden Materials sichtbar wird.

Dies wird beispielsweise in der Automobilindustrie genutzt, um von hinten beleuchtete Bedienelemente zu fertigen.

Anlassbeschriftung

Auf Metallen lässt sich, durch Materialerwärmung, ein Farbumschlag erzielen. Der Oxidationsprozess dabei findet an der Oberfläche statt, so dass die Materialoberfläche eben bleibt und nicht abgetragen wird. Je nach Temperatur und Material kann diese Oxidschicht nicht nur schwarz, sondern auch farbig ausfallen.

Aufschäumen/ Farbumschlag

Kohlenstoff oxidiert bei Erwärmung von Kunststoffen, wodurch sich eine Schaumschicht bildet. Diese fällt, je nach Farbe des Kunststoffes, hell oder dunkel aus.

 

Diese Anwendung ist nur bei Kunststoffen möglich.



Laserschneiden von Angüssen im Spritzguss

Massenprodukte aus Kunststoff werden heute oft durch Spritzgießverfahren hergestellt. Auch Formteile wie Blenden aus Acryl werden mit Hilfe von Spritzguss in Formen gepresst. Produktionsbedingt bleiben Angüße stehen, die durch einen separaten Arbeitsgang abgetrennt werden muss. Der einfache Abbruch ist meist zu unsauber. Bei einer zerspanenden Entfernung der Reste entstehen immer auch Partikel, die durch die statische Aufladung am Werkstück haften bleiben und die Weiterverarbeitung erschweren oder sogar verhindern. Das macht eine Nachbearbeitung erforderlich, was wiederum mit Kosten verbunden ist. Das Laserschneiden bietet hierfür eine ideale Lösung, wobei der gesamte Prozess vollautomatisiert werden kann.

Zum Abtrennen von Angüssen in der Kunststoffindustrie ist unser SK LASER KOLLTRONIC® C200, CO2-Laser

mit einer Leistung von 200 Watt besonders gut geeignet.

 

SK LASER bietet hierzu die geeigneten Lösungen bestehend aus Laser und Roboter an, die mit führenden Herstellern der Industrie entwickelt wurden. Der Laser wurde in die Fertigung integriert, das gesamte System arbeitet vollautomatisch. Die Werkstücke werden von dem vorgelagerten Schritt in einem Tray bereitgestellt und von einem Roboter übernommen. Dieser führt das Spritzgussteil in den Laser und positioniert es exakt. Der Roboter verschiebt das Spritzgussteil im Zusammenspiel mit dem Laser und seiner Steuerung. Hierbei wird der Anguss formgetreu abgetrennt und es entsteht eine klare Kante, die nicht nachgearbeitet werden muss.